1 Kommentar

  1. erstmal herzlichen glückwunsch nochmal zum nachwuchs! 😀

    wir haben uns ebenfalls bewusst FÜRs imfen entschieden.

    leider haben wir den wohl homöopathischsten arzt in ganz ostwestfalen erwischt, der sich alleine schon mit der impfaufklärung viel zeit lässt. wir mussten auf der impfung bestehen und haben dadurch den impfplan nicht einhalten können.

    was insofern doof ist, als dass wir jedes mal beim kinderarzt-termin mit sorge im wartezimmer saßen, ob da jetzt vielleicht ein anderer patient von ihm ungeimpft schön seine erreger verteilt :-/

    mittlerweile bin ich sogar der meinung impfungen sollten nicht selbst entschieden werden, denn letzten endes trifft so eine irrationale angstentscheidung über bande die falschen:

    bekannte von uns konnten 2 wochen lang ihr geimpftes kind 1.0 nicht in den kindergarten schicken, weil:
    ungeimpfte kinder dort rumliefen und gerade masern rumgingen.
    das geimpfte kind hätte nämlich die erreger von den ungeimpften und infizierten kids mit nach hause schleppen können ohne selbst was zu merken aber damit säugling kind 2.0 anstecken.

    da trifft es meiner meinung nach echt die falschen.

    zumal der autismusunfug ja schon lange widerlegt wurde und der urheber dieses gerüchtes seine arbeit zurück gezogen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.